Neues

Neues aus dem Vereinsleben

Neues aus dem Vereinsleben

Licht und Kraft T5

15.05.2017

Seit einigen Tagen schmückt ein besonderes Gerät temporär die Staßfurter Dauerausstellung. Das Exponat stammt aus dem Privatbesitz eines Vereinsmitgliedes, der das gute Stück für kurze Zeit auf diese Weise auch anderen Besuchern und Interessierten zugänglich macht.

Das Radio Stassfurter Licht und Kraft T5 (sogenannter "Graf Luckner Apparat") wurde vor ca. 15 Jahren von einem Antik-Händler erworben, der es nach eigener Aussage aus dem Magdeburger Umland bekommen hat. Weitere Infos zur Herkunft gibt es leider nicht. Das Gerät war technisch in hervorragendem Zustand und musste lediglich gereinigt, zwei Widerstände gewechselt und mit den richtigen Röhren bestückt werden. Das Radio, Baujahr 1926 ist voll funktionstüchtig und mit einer 10 Meter Langdrahtantenne sind in den Abendstunden einige europäische Sender zu empfangen. Das Gehäuse war in sehr schlechtem Zustand, alle Leimverbindungen waren gelöst, das Furnier teilweise lose und eine Seitenwand war um ca. 4mm geschrumpft, so dass die Türen nicht mehr verschlossen werden konnten.

Das Gehäuse wurde aufwendig unter bestmöglicher Erhaltung des Originalzustandes restauriert. Das lose Furnier wurde mit Knochenleim fixiert, der Schwund durch Einfügung einer Eichenholzleiste ausgeglichen und der Lack in Teilbereichen mit Sanding Sealer (porenfüllende Grundierung auf Schelllackbasis) und Schelllack neu aufgebaut.

Zum Betrieb dieses Gerätes sind ein 4 Volt Akkumulator für die Röhrenheizung, eine 100 Volt Anodenbatterie und ein externer hochohmiger Lautsprecher erforderlich. Im Herstellungsjahr 1926 wurden noch überwiegend Trichterlautsprecher verwendet, bei denen der Schall einer kleinen elektromagnetischen Hörkapsel wie auch in den damaligen Grammophonen über einen Exponentialtrichter akustisch verstärkt wird.

Ein kurzfristiger Besuch der Ausstellung ist empfehlenswert, bevor dieses geschichtsträchtige Gerät den Weg zurück in die Privatsammlung des Vereinsmitgliedes findet.